esv nickelhütte aue

Home

Sachsenpokal Mannschaft – Finale
(2 Neue Infos von Lutz Diebl)

Das Finale des Pokals fand am Samstag, den 2. Juni, in Leipzig statt. Die ersten zwei Mannschaften aus einem Achterfeld qualifizieren sich die deutsche Pokal-Meisterschaft.
Für Aue, in der Besetzung, Gunter Spieß, Hannes Landrock, Christian Pössel und Lutz Diebl reichte es zwar für den Einzug in die Gruppe der besten vier – allerdings wurde gegen alle Mannschaften der Siegergruppe verloren!
So reichte es schließlich nur für Platz vier, bei acht antretenden Finalisten.
Einzig Gunter Spieß erbrachte mit 3 Punkten aus 5 Partien eine ansprechende Leistung. Alle anderen Spieler blieben z. T. deutlich unter ihren Möglichkeiten.
Da Gunter auch in der Vorgruppe der beste Punktelieferant war, darf er wohl zu Recht als bester Spieler des Teams hervorgehoben werden!
Überlegener Sieger der Pokalmeisterschaft wurde SG Grün-Weiß Dresden.


                                                                      ***

Schöner Erfolg für Cliff Wichmann



Beim Dähne-Pokal , benannt nach dem Stifter, den ehemaligen Präsidenten des Deutschen Schachbundes, Emil Dähne, drang Cliff bis ins Finale vor.
Erst dort unterlag er den sehr starken Berliner internationalen Meister Hagen Poetsch. Der Dähne-Pokal ist die offizielle Bezeichnung für die Deutsche Pokal-Einzelmeisterschaft.
Der Verein gratuliert herzlich!

                                                                          ***

Sachsenpokal Mannschaft – Vorrunde
von Lutz Diebl

Eine der drei Vorrundengruppen
fand am Samstag (28.04.18) in Neukirchen statt.

Aue startete mit zwei Mannschaften. In der ersten Mannschaft spielten
Gunter Spieß, Hannes Langrock, Cliff Wichmann und Lutz Diebl.
Das beste Ergebnis erzielte dabei Gunter, am Brett eins spielend, mit 4 aus 4. Nominal erreichte Lutz ebenso  4 aus 4, allerdings am vierten Brett.

Aue 2 spielte in der Besetzung: Carol Hoffmann, Anton Keller, Florian Rother und Stefan Romainczyk. Eine riesen Überraschung gelang dabei dem Auer Jugendlichen Florian Rother, der seinen Kollegen aus der ersten Mannschaft, den internationalen Meister Cliff Wichmann, besiegen konnte!
Im Folgenden wird aus Quellen des Schachverbandes Sachsen zitiert, ebenso wurde obiges Bild dort gefunden! 


                                                               ***

Dritte des ESV macht Aufstieg perfekt
von Ralf Wendland (Zitat aus FP v. 18.04.2018)

In der Staffel C der 2. Landesklasse reichte dem ESV Nickelhütte Aue III
ein 4:4 zu Hause gegen Verfolger Blumenau, um Platz 1 und damit den
Aufstieg in die 1. Landesklasse perfekt zu machen.
Siegpunkte für Aue erkämpften Katerina Roskova, Alena Kubikova und
Jaroslav Kalivoda. Zu Unentschieden kamen Lubos Rosko und Torsten
Schramm. Christian Pössel, Manuel Friedel und Sdenek Srostlik gingen
leer aus. Die Auer blieben die gesamte Saison über ungeschlagen,
siebenmal gewannen sie, zweimal spielten sie remis. "Ein schöner Erfolg
für unsere dritte Mannschaft", sagt Hillebrand.


Lubos Rosko, Alena Kubikova, Jaroslav Kalivoda, Zdenek Srostlik, Torsten Schramm, Katerina Roskova und Manuel Friedel (stehend von links) sowie Christian Pössel haben für den ESV Nickelhütte Aue III den 1. Platz in der Staffel C der 2. Landesklasse gesichert.             
FOTO: RALF WENDLAND


Lutz Diebl informiert:

Auer „Zweite“ – Versöhnlicher Saisonausgang
Die Auer „Zweite“ beendete die aktuelle Saison mit einem ausgezeichneten zweiten Tabellenplatz.
Einer Niederlage gegen Grünweiß Dresden am Samstag folgte am Sonntag ein Sieg gegen Tu-Dresden II.
Fleißigste Punktesammler auf Seiten der Auer waren Ralf Schnabel (1,5 aus2), Jürgen Heinz (1,5 aus 2) und Frank Flöter (1 aus1).

( Quelle: Sächsischer Schachverband à https://www.schachbund.de/SchachBL/bedh.php?liga=oloa)

Die folgenden Tabellen informieren über die Einzel-Ergebnisse der letzten zwei Runden, die Mannschaftstabelle und die Saisonleistung der einzelnen Spieler:

                                                                    ***                                                              
Infos von Lutz Diebl:

  "Hütte-Denker" sind Zweitliga-Meister
    erschienen am 27.02.2018 bei FP online

Der ESV Nickelhütte Aue I ist Meister
der 2. Schach-Bundesliga Ost.
Zum Abschluss trennten sich die Auer am Sonnabend vom gastgebenden SC NT Nürnberg 4:4 und bezwangen am Sonntag den SC Garching 5:3.
Die Erzgebirger beendeten die Saison damit nach neun Runden
mit 17 Punkten auf Platz 1.
Auf den Aufstieg in die 1. Bundesliga muss der ESV laut Vereinspräsident Rainer Hillebrand allerdings aus finanziellen Gründen wohl verzichten.

Einzelerfolge gegen Nürnberg gelangen Gabor Papp, Viesturs Meijers und Gunter Spieß. Remis spielten Hannes Langrock und Sebastian Eichner. Gegen Garching gewannen Gergely Antal, Roman Slobodjan und Eichner ihre Duelle. Papp, Meijers, Spieß und Langrock kamen zu Unentschieden.

                                                                      ***



          Spitzenreiter bleiben Spitzenreiter!

          ESV Nickelhütte Aue 3 spielte  4,5 : 3,5   gegen  Neukirchen/Erzg. 1


Von links: Lubos Rosko, Mathias Vodel, Manuel Friedel, Christian Pössel (oben),
                   Torsten Schramm, Jaroslav Kalivoda (oben), Hana Kubikova und Katerina Roskova

                                                  ***